Anschrift

Versteckte Karies


Die Streuung in den Hartgeweben verwischt die optische Information aus der Tiefe. Dentinkaries, die von einer nahezu intakten Schmelzschicht bedeckt ist, kann daher visuell nicht erkannt werden ("hidden caries").

Allerdings ist es jetzt möglich, versteckte Okklusalkaries durch laserinduzierte Fluoreszenz aufzuspüren. Dabei wird die Fluoreszenz mit rotem Licht angeregt.

Dies hat mehrere Vorteile: Bei Rotanregung ist der Kontrast zwischen gesundem und kariösem Gewebe besonders groß. Da Schmelz und Dentin schwach, kariöse Läsionen dagegen stark fluoreszieren, müssen nur die Regionen starker Fluoreszenz aufgespürt werden.



Die gute Penetration des roten Lichtes begünstigt dabei die Detektion aus der Tiefe. Die versteckte Karies ist so erkennbar und frühzeitig zu behandeln.